2015-09-06 Dt.-frz. Wanderwoche - pv-nks

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2015-09-06 Dt.-frz. Wanderwoche

Berichte > 2015


Die Gäste aus Frankreich reisten am Sonntag an und wurden von den Gastgebern in der Grundschule Seelscheid empfangen und begrüsst.

Montag wurde es ernst. Die Gruppe begann mit einer Wanderung von Wahlscheid durch das Naafbachtal nach Seelscheid. In Wahlscheid besichtigte die Gruppe die Kirche „Sankt Bartholomäus auf dem Berg“. Die Mittagspause legte man in Seelscheid im Gasthaus Röttgen ein. Dann wanderte man zurück nach Neunkirchen

Wahner-Heide und Bilderbuchmuseum in Troisdorf standen Dienstag auf dem Programm. Die Wanderung dauerte 3,5 h und endete zum Mittagessen im Restaurant. Nach der Pause fanden die Führungen in französisch und deutsch durch das Bilderbuchmuseum statt. Danach war noch Zeit, um durch Troisdorfs Fussgängerzone zu schlendern.

Der Mittwoch war frei. Die Gastgeber konnten den Tag für ihre Gäste individuell gestalten.

Donnerstag wanderte man im Nutscheid bei Altwindeck . Man traf sich am Parkplatz der Johanneskirche in Dattenfeld. Von dort wanderte man zur Burgruine Windeck. Hier gab es eine kurze Information zur Burg und man genoß einen tollen Rundblick ins weite Land. Dann marschierte man nach Schladern zum Restaurant Willmeroth. Dort wartete das Mittagessen.

Danach spazierte die Gruppe weiter zur Sieg und an ihrem Ufer entlang ging es zurück nach Dattenfeld. Hier konnte man noch den Siegtaldom besichtigen.

Der Drachenfels bot sich für die nächste Wanderung an. Die Wanderer trafen sich am Parkplatz „Ölbergringweg“. Dort begann der schwierigste Teil, die Auswahl des Mittagessen aus einer Liste von Leckereien.  
Die Wanderung führte am Milchhäuschen vorbei und erreichte ihren Höhepunkt mit dem Aufstieg zur Burgruine. Der Rheinblick und das bestellte Mittagessen entschädigten für die Anstrengung.

Eine halbtägige Wanderung von Remschoß/Pinn zur Wahnbachtalsperre und zurück schloss die Wanderwoche ab. Der Aussichtspunkt in Pinn ist immer einen Abstecher Wert und Gallerie Sattelguth mit dem „Kunstwald“ und „-garten“ sowieso. Hier gab es noch einen kleinen Umtrunk, bevor man sich auf den Abschiedsabend konzentrierte.

Dieser fand im Kunsthaus Seelscheid statt. Die Wanderer hatte noch Bürgermeisterin, Vorstand und Mitglieder des Partnerschaftsvereins eingeladen.
Es war eine gelungene, harmonische Veranstaltung.
Allen Organisatoren und Gastgebern an dieser Stelle einen herzlichen Dank für ihren Einsatz, ohne den solch eine Aktion nicht denkbar wäre.
Am Sonntag nach einer ereignisreichen Woche verabschiedeten sich die frz. Gäste von den Freunden aus Neunkirchen-Seelscheid. Die nächste Wanderwoche findet 2016 im Pays des Essarts statt.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü