Dt. - frz. Wanderwoche - pv-nks

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Dt. - frz. Wanderwoche

Berichte > 2018

Deutsch-französische Wanderwoche 2018 In diesem Jahr waren die Freunde in Essarts en Bocage Gastgeber der deutsch-französischen Wanderwoche. Vom 02. - 09. September fuhren aus unserer Gemeinde 14 „wanderlustige“ Mitbürger in unsere Partnergemeinde. Die Begrüßung am Abend im „Salle de Bologne" war wie gewohnt sehr herzlich. Die Wiedersehensfreude der langjährigen Mitwanderer war sehr groß, aber auch die neuen Teilnehmer wurden sofort in die Gruppe aufgenommen. Gerard Pineau, der Leiter der französischen Wanderer entbot einen kurzen Willkommensgruß und dann erinnerte Marcel Limousin mit einem Bildervortrag an die letztjährigen Wanderungen in Neunkirchen Seelscheid und Umgebung. Beim Abendessen wurde dann viel erzählt und gelacht. 

Am Montag fand die erste Wanderung im gut 60 km süd-östlich von Les Essarts gelegenen Waldgebiet von Mervent-Vouvant statt. 12 km durch teilweise anspruchsvolles Gelände waren zu bewältigen. Am Ende sank man ermattet in den herrlichen Baumschatten, um sich dem leckeren Picknick hinzugeben. 

Am nächsten Tag wanderte die Gruppe am Meer entlang von Sion nach Saint Gilles (ca. 10 km). Dort stand ein Restaurant am „Grande Plage" bereit für das Mittagessen. Dieses konnte mit Blick auf den Atlantik genossen werden. Nachmittags besuchten die Wanderer ein Sardinenmuseum. Hier gab es nicht nur die interessantesten Erläuterungen zu dieser Fischspezialität sondern auch eine Verkostung! 

Den Mittwoch, den „freie Tag", gestalteten die jeweiligen französischen Gastgebern individuell für ihre deutschen Gäste. 

Ein Rundgang im Park von La Garenne-Lemot in Gétigné-Clisson stand zunächst am Donnerstagvormittag auf dem Programm. Dieser Park wurde 1805 von dem Bildhauer Lemot mit Gebäuden im italienischen Stil angelegt. Er sollte als ideale Landschaft und Quelle der Inspiration für Landschaftsmaler dienen.Nach üppigem Mittagessen im Restaurant „Gare Gam'elles" gab es eine geführte Besichtigung von Clisson,mit seinem italienischen Stadtbild. 

Entlang des Flusses „Maine" bei Saint-George de Montaigu wanderte die Gruppe am Freitagvormittag. Dem Mittagessen mit Apéro und drei Gängen folgte eine ruhige Bootsfahrt auf der „Grande Maine" mit fachkundigen Erläuterungen zu Flora und Fauna. 

Ein Trupp Unermüdlicher traf sich am Samstagvormittag noch zu einem Rundgang durch Les Essarts. Um 18 Uhr begann dann der Abschiedsabend, an dem auch der neue Vorsitzende des Partnerschaftsvereins von Les Essarts, Antoine Valoteau, teilnahm. Nach dem Abendessen, mit Hauptgang „Rougaille" (ein kreolisches Gericht), wurde „traditionsgemäß" gesungen, auf dem Akkordeon begleitet von Rolf. Gegen 22 h hieß es dann - für dieses Jahr - Abschied nehmen. Es war ein rundum gelungenes, harmonisches Zusammensein mit der französischen Wandergruppe. Dafür vielen Dank an die Organisatoren und Helferlein!
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü