Tagesfahrt zum Europaparlament - pv-nks

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tagesfahrt zum Europaparlament

Berichte > 2018
Tagesfahrt zum Europäischen Parlaments (EP) nach Brüssel

Am 25.04.2018 war es soweit, die 56 Teilnehmer der Brüsselfahrt stiegen in den Bus der Fa. Wilms und begaben sich auf Ihre Europa-Tour.
Frau Heidi Kunde, stv. Vorsitzende des Partnerschaftsvereins, hatte diese Tagesfahrt angeregt und organisiert. Nach 3,5 Stunden Busfahrt war das erste Ziel der Fahrt erreicht, das ARD-Auslandsstudio im neuen Medienhaus in der Brüssler Euro-City. Erstmals befinden sich hier alle akkreditierten Hörfunk- und Fernsehkorrespondenten, die dortigen Mitarbeiter der Deutschen Welle und der Leiter des ARD-Verbindungsbüros unter einem Dach. Das Studio in Brüssel ist das größte Auslandsstudio der ARD, mit modernster Technik für Hörfunk und Fernsehen ausgestattet.
Von hier werden nicht nur Informationen und Kommentare über die BeNeLux-Staaten, EU und NATO für Nachrichtensendungen gesendet, sondern auch das „Europamagazin“ produziert .
Der Auslandskorrespondent Arnim Stauth und Archivar Falk Bießmann erzählten spannend von Ihrer Arbeit. Die Besucher konnten miterleben, wie Studioleiter Markus Preiß die „Syrische Geberkonferenz“ kommentierte.
Dann konnte ein Blick in den Regieraum und in das Studio geworfen werden. Blickfang war die grüne Wand, mit deren Hilfe jeglicher anderer Hintergrund für den Kommentator in den Sendefilme montiert werden kann (Green Box Verfahren)
Von der Decke hingen unzählige Scheinwerfer. Teleprompter, Kameras und Mikrophone vervollständigten die Ausstattung.
Die Besuchergruppe begab sich anschließend auf den kurzen Fußweg zum EP.. Hier war in der Kantine ein Mittagessen organisiert.
Im Anschluss daran übernahm der Assistent von MdE Axel Voss (CDU), auf dessen Einladung der Besuch des EP stattfand, die Führung. Er brachte uns auf die Besuchertribüne des Parlaments. Dort hatten wir die Möglichkeit den Teil einer Rede des Präsidenten des EP Antonio Tajani im Rahmen der High Level Konference „Shaping our digital future - the challenge of the digital revolution“ zu verfolgen. Dann übernahm MdE Axel Voss die Gruppe. MdE Voss gehört der EVP-Fraktion (EVP - Europäische Volkspartei) an. Insgesamt hat das EP 751 Abgeordnete. 96 Abgeordnete kommen aus Deutschland, davon sind 34 Abgeordnete von CDU und CSU.
Herr Voss erzählte von seiner Arbeit im EP, riß verschiedene Themen an und berichtete über die Schwierigkeiten für bestimmte Vorhaben im Parlament die erforderlichen Mehrheiten zu bekommen. Das es mehr oder weniger gut funktioniert grenzt fast an ein Wunder, denn man darf nicht vergessen, dass 28 souveräne Staaten auf einen Nenner gebracht werden müssen.
Es war dann noch etwas Zeit verblieben, um Fragen aus der Besuchergruppe zu beantworten.
Abschließend wurde zusammen mit Besuchern und MdE Voss ein Erinnerungsfoto geschossen.
Der 3. Programmpunkt war der Besuch des „Parlamentariums“, dem nahegelegenen Bürgerzentrum und Museum des EP. Diese Einrichtung bietet in 24 Sprachen Einblick in die Entwicklung zur EU und insbesondere in das EP als Vertreter der Bürger der Mitgliedsstaaten. Um 18:00 Uhr begann dann die Rückfahrt durch das staugeplagte Brüssel. Wie geplant erreichte der Bus pünktlich um 22 Uhr den Busbahnhof am Antonius Kolleg, dem Ende des „Europa-Ausflugs“. 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü