Besuch zum Weihnachtsmarkt Seelscheid - pv-nks

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Besuch zum Weihnachtsmarkt Seelscheid

Berichte > 2019
Besuch aus den Partnergemeinden zum Weihnachtsmarkt in Seelscheid
In diesem Jahr fand der Besuche der Bürgermeister aus den Partnergemeinden zum Weihnachtsmarkt zum zweiten Mal in Seelscheid statt und zwar zum 1. Adventwochenende. Die Die Gäste aus Polen und Bicester reisten am Freitag, dem 29. 11, an. Die französischen Gäste stießen am nächsten Tag dazu.
Samstag Nachmittag um 14:30 Uhr eröffneten die Verantwortlichen den Weihnachtsmarkt in der evangelischen Kirche in Seelscheid mit Grußworten von Zoe Mclernon (Ratsmitglied in Bicester), Freddy Riffaud (Bürgermeister in Essarts-en-Bocage) und Barbara Kos-Harat (neue Bürgermeisterin in Czernichów). Nach der Messe in der Kirche gab Frau Sander die obligatorische Glühweinrunde aus. Natürlich mussten dann auch noch die Reibekuchen probiert werden und man flanierte von Stand zu Stand.
Den Abend verbrachten die Gäste in gesellige Runden mit den Gastgebern zu Hause oder im Gasthaus bei schmackhaften Essen und Trinken.
Am Sonntag trafen sich die Gäste mit Bürgermeisterin Frau Sander und Partnerschaftsverein zur gemeinsamen Vorstandssitzung und Vorstellung der Jahresplanung 2020
Das Mittagessen wurde im Gasthaus „Bockenbusch“ in Pohlhausen eingenommen. Nach einem Glas Sekt gab es Maronencremesuppe, Schweinekrustenbraten mit Rosmarinkartoffeln und Rahmwirsing sowie Dessertvariationen und Ansprachen der Vertreter der Partnergemeinden, in denen immer wieder betont wurde, wie groß die Bedeutung der Bürgerbegegnungen für ein friedliches Europa sind.
Danach gab es eine individuelle Betreuung durch die einzelnen Gastgeber. Das Programm reichte vom Besuch des Kölner Doms und den dortigen Weihnachtsmärkten bis zum kleinen, stimmungsvollen Weihnachtsmarkt in Much.
Montag früh reisten die englischen und polnischen Gäste ab.
Die französische Delegation wurde von Frau Sander im Ratssaal mit Sekt und Häppchen bewirtet. Es gab kurze Vorträge zu Projekten und Struktur der Gemeindeverwaltung sowie anschließend eine Besichtigung von ausgewählten Räumen im Rathaus.
Dann hieß es auch für die frz. Gäste Abschied nehmen. Aber wie sagte Freddy Riffaud so schön: Man muss Abschied nehmen, um wiederkommen zu können.
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü